Samstag, 12. März 2011

12 von 12 im März

Sommer, Sonne, Sonnenschein & Experimente - unter diesem Motto könnte unser wunderbarer Tag heute gestanden haben. Endlich verdient die Sonne ihren Namen und spendet nicht nur Schatten! Aber der Reihenfolge nach. Heute hatten wir Besuch von lieben Freunden aus (eigentlich) Hamburg. Die frühere Kollegin arbeitet aber projektehalber momentan in Frankfurt und der liebe Mann nutzt die Hamburg Frühjahrsferien (wo gibt's denn sowas????) für einen Besuch in Hessen. Und da gab es tolle Geschenke für die Kinder - neue Bücher.
Für den großen Chemiker das Buch "365 Experimente für jeden Tag" aus dem Moses Verlag.


Und so ging es dann los - was passiert, wenn man Tinte in kaltes Wasser tropfen lässt und was, wenn man heisses nimmt?


Der schwebende Tischtennisball und seine Rotation.


Und dann gabs Kaffee-Kuchen nach Cynthia mit Wimpelkette (gesehen hier) aus Masking Tape (das werdet Ihr heute noch öfter sehen!).


Der Kuchen war lecka, muss ich jetzt selber auch mal sagen, so als Tipp - habe die Rosinen des Toppings durch Cranberries ersetzt (mmmmhhhhhhhhhh). Deshalb sah er hinterher so aus:


Und das mussten wir erstmal an der frischen Luft ablaufen gehen. Also alle raus. Jacken - Fehlanzeige - gleich mal alle im Kinderwagen geparkt, der endlich mal ohne Fusssack und Konsorten gezeigt werden konnte. Und dann gleich mal zum Beginn zurück - endlich spendet die Sonne nicht nur Schatten, sondern auch mal wieder Wärme. Bauer Paul hat alles für das Setzen der Kartoffeln vorbereitet! Aber erstmal wollen wir Erdbeeren und den leckeren Erdbeersecco, am besten eisgekühlt mit Strohhalm in der Sonne!

Dann auf in die neuen Skates.


Das klappt nach dem Kurs letztes Jahr ja wirklich noch/wieder/doch toll!


Wieder zuhause schnell noch ein bißchen den Frühling mit den letzten Sonnenstrahlen des Tages und dem Piepmatz einfangen. Idee der beflaggten Korkenzieherweide von Frau Pimpi! Danke, es sieht wirklich schön aus!


Und hier die ersten kinderfabrizierten Frühlingsboten, die auf die gefärbten Eier warten.


Und dann wird bei uns bei dem tollen Wetter der Grill ausgepackt (denkste, es war NICHT das erste Mal, dass wir gegrillt haben, wir sind einfach total grill-affin, um nicht fleisch**** zu sagen;-)). Und nein, es ist kein halbes Schwein in Alufolie auf dem Grill, sondern Kohl-Kümmel-Gemüse - auch sehr lecker und vor allem: einfach und wirkungsvoll...


Neben dem Kohl, gegrillten Zucchini, Brot, leckeren Dips & Saucen gab es diesen Nudelsalat zum Niederknien. Er hat alles, was man sich von einem nicht langweiligen Nudelsalat erträumt: Frische, Deftigkeit, Würze, Rucola, kleine Tomaten, Mozarella und KEINE Mayonaise!


Und nun - gute Nacht an alle, ich muss bald schon wieder los, andere liebe Freunde zum Flughafen bringen, die Glücklichen. Aber wenn es hier so bleibt - was will man mehr?
Die Liste, in neuer Form, gibts bei Frau Kännchen! Danke auch hierfür!
LG, steffi

Kommentare:

  1. Superschöne Bilder vom 12. Der Nudelsalat sieht ja oberlecker aus. Lieben Dank für´s Zeigen.
    Grüße von MONI

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bilder!!! Und wieder Grillbilder... war gestern wohl wirklich "in"!

    Ich habs diesmal auch wieder geschafft, stolz bin!

    LG vom KleinenLieschen-Andrea

    AntwortenLöschen
  3. oh, der nudelsalat sieht aber lecker aus! verrätst du das rezept?
    lg, miriam

    AntwortenLöschen
  4. @Miriam: für 4 Personen
    250 g Nudeln (Penne oder Fusili)
    200 g Mozarrella ( ich nehme halt immer die kleinen Bällchen, das erspart das kleinschneiden)
    150 g Cherrytomaten
    150 g Rucola
    150 g Parmaschinken
    50 g Pinienkerne
    1 Zehe Knoblauch
    Salz, Pfeffer
    70 ml Olivenöl
    3 EL guter Balsamicoessig
    1 TL Pesto aus Basilikum
    1 TL Senf
    1 TL Honig
    frisch geriebener Parmesan nach Geschmack

    Nudeln kochen und abgiessen. Pinienkerne ohne Fett in der Pfanne leicht anbräunen. Die Tomaten und Rucola waschen und trocknen. Schinken in feine Streifen schneiden. Zutaten in eine Schüssel geben und pfeffern und salzen.
    Dressing: Öl, Essig, gepresste Knoblauchzehe, Pesto, Senf und Hobig verrühren. Dressing erst kurz vor dem Servieren über den Salat, vermischen und dann so viel frischen Parmesan drüber wie Ihr mögt!
    Guten Appetit!

    AntwortenLöschen
  5. vielen lieben dank für das rezept! das werde ich beim ersten grillen dieses jahr gleich ausprobieren. yummie!
    lg, miriam

    AntwortenLöschen